Essen verbindet: Rezepte aus der Vorratskammer

Wir wissen zwar alle, dass die Lebensmittelgeschäfte offen bleiben werden, aber trotzdem haben sich viele mit Vorräten eingedeckt - und es ist ja auch richtig, jetzt möglichst wenig unter Leute zu kommen.

Nudeln und Toilettenpapier waren die beliebtesten Vorratsprodukte. Reis, Kartoffeln und getrocknete Hülsenfrüchte sind auch sehr gut und auch haltbare frische Gemüse, wie beispielsweise Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebeln und Blumenkohl.

Hier gibt es nun regelmäßig ein Rezept aus der Vorratskammer - auch mit Nudeln manchmal, aber garantiert ohne Toilettenpapier.

 

R E Z E P T E :

Matjes-Variationen

Zutaten für 4 Personen: 10 holländische Matjes, 1 Zitrone, 3 rote Zwiebeln, 200 g Pflücksalat, 2 große und gekochte Rote Bete Knollen, 1 säuerlicher Apfel, 2 Gewürzgurken, 3 EL Himbeeressig, 1 EL Honig, 100 g Meerrettichfrischkäse, 3 EL Milch, 6 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Brot als Beilage

 

Zubereitung: Rote Bete halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Honig, 2 EL Himbeeressig und 4 EL Olivenöl verquirlen und die Rote-Bete-Scheiben darin marinieren. Apfel entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden und diese mit Zitronensaft beträufeln.

Zwiebel schälen, eine fein würfeln und die anderen beiden in dünne Scheiben schneiden.

Die Zwiebelwürfel in eine Schüssel geben. Die Gewürzgurken und 4 Rote-Bete-Scheiben fein würfeln und dazugeben.

Nun zwei Matjes aus der Packung nehmen, die Schwanzflossen entfernen und die Filets klein hacken und in die Schüssel geben und zu Tartar verarbeiten.

4 weitere Matjes aus der Packung nehmen, die Schwanzflossen entfernen und halbieren.

Nun den Meerrettichfrischkäse mit der Milch verrühren.

Aus einem EL Himbeeressig und 2 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren und den Salat darin anmachen.

Eine Apfelscheibe auf den Teller legen, mit der Meerrettichsauce bestreichen, mit zwei Matjesstücken und Roter Bete und etwas Salat belegen. Dies noch einmal wiederholen.

Daneben einen ganzen Matjes aus der Packung legen und mit Zwiebelringen bestreuen. Daneben eine Kugel Tartar legen. Fertig.

 

GUTEN APPETIT!

16.06.2020

Penne mit Linsenbolognese

Zutaten für 4 Personen: 500 g Penne,1 Zwiebel, 200 g Bio Möhren, 100 g Staudensellerie, 4 Zehen Knoblauch; 2 EL Olivenöl; 150 g Rote Linsen; 1 EL Tomatenmark; 400 g Tomatenstücke, Salz, Pfeffer, Parmesan

 

Zubereitung: Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhren schälen, Sellerie waschen und putzen und beides in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einem Topf leicht erhitzen und Zwiebelwürfel darin andünsten. Möhren, Sellerie und Knoblauch zugeben und ca. 2 Minuten mit anschwitzen. Linsen zugeben, Tomatenmark einrühren und kurz anrösten. Mit Tomatenstücken und etwas Wasser ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Penne in Salzwasser kochen und mit der Sauce und geriebenem Parmesan servieren.

GUTEN APPETIT!

 

 

 

Mittwoch, 27. Mai:

 

Himmel und Äd

 

Zutaten für 4 Personen: 1 kg Kartoffeln festkochend, 500 g Blutwurst (für Vegetarier gehen stattdessen sehr gut Rote Bete Chips oder andere Gemüsechips), 1 k Äpfel, Olivenöl, Salz, Zucker, 4 Zwiebeln, Butterschmalz

 

Zubereitung: Kartoffel mit Salz kochen und zu Püree stampfen. Direkt das Olivenöl unterrühren. Die Äpfel in Gemüsebrühe kochen und ebenfalls stampfen. Währenddessen die Blutwurst in dünne Scheiben schneiden, auf ein Backblech mit Backpapier oder Alufolien legen und mit Puderzucker bestreuen. Zuerst 15 Minuten im Backofen grillen und dann bei 80 Grad C trocknen. Den Püree und die Äpfel gut verrühren und abschmecken. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in Butterschmalz rösten. Die gebratene Blutwurst auf das Püree dekorieren und die Zwiebeln dazu geben.

 

Guten Appetit!

Donnerstag, 7. Mai:

 

Spargel mit Paprika und Bratkartöffelchen

Zutaten für 4 Personen: 1,5 kg weißen Spargel, 50 g Butter, 100 g Joghurt, 1 kg kleine Kartöffelchen, 4 spitze, grüne Paprikaschoten, 20 g Butterschmalz, Petersilie, Schnittlauch, Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Pfeffer und Salz.

 

Zubereitung: Spargel waschen und schälen. Die Kartöffelchen sehr gut waschen und bei mäßiger Hitze 45 Minütchen in Butterschmalz schmoren. Auch die gut gewaschenen, gesalzenen, beknoblauchten und gepfefferten Paprikaschoten sollten mit Öl eingepinselt für 30 Minuten in den Ofen bei 200 Grad Celsius. Den Spargel in leicht gesalzenem und leicht gezuckerten Wasser 5 Minuten kochen und danach 15 Minuten garziehen. Als Sauce montieren wir etwas Spargelwasser mit Butter und Joghurt auf. Die Kartoffeln salzen, pfeffern, mit gehackter Petersilie und gehacktem Schnittlauch würzen und zum Spargel und Paprika servieren. 

Guten Appetit!

 

 

Freitag, 24. April:

Gnocchi di Patate alla Piemontese


Zutaten für vier Personen: 1 kg Kartoffeln, 250 g Dinkel Mehl, 750 g reife Tomaten, eine Zwiebel, 6 Esslöffel Butter, 50 g frisch geriebener Parmesan.
Zubereitung:  Kartoffeln waschen und in Salzwasser weich kochen, pellen und noch warm durch die Kartoffelpresse auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte drücken. Das Kartoffelpüree leicht salzen und nach und nach so viel Mehl unter kneten bis ein glatter Teig entsteht, der nicht mehr an den Fingern klebt. Inzwischen für die Sauce die Tomaten kurz überbrühen, kalt abschrecken und enthäuten. Das Fruchtfleisch entkernen und klein hacken. Eine Zwiebel fein hacken und mit einem Esslöffel zerlassener Butter andünsten. Tomaten einrühren, salzen pfeffern und langsam zu einer Sauce köcheln.
Zum Formen die Gnocchi in eigroße Portionen vom Teich abnehmen und jeweils auf bemehlte Fläche zu Finger dicken Röllchen drehen, 2 cm lange Stücke abschneiden jedes Teilstück mit Daumen und Zeigefinger auf der Innenseite einer Gabel drücken.
Die Gnocchi in Salzwasser 4 Minuten garziehen lassen, aus dem Wasser nehmen in Butter an schwenken und mit der Tomatensoße und dem Parmesan anrichten.

Guten Appetit!

 

Mittwoch, 22. April:

Türkischer Linseneintopf

Zutaten für 4 Personen: 500 g rote Linsen, 4 große Kartoffel, 1 Gemüsezwiebel, 2 Möhren, 1 Knoblauchzehe, 1 Paket Tomatenstückchen, Salz, Pfeffer, 200 g Jogurt, Datteln, Paprikapulver, gemahlener Kreuzkümmel, Fladenbrot

Zubereitung: Die Linsen waschen. Die Kartoffel schälen, die Möhre schaben; beides waschen und reiben. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. Etwas Öl im Topf erhitzen und Knoblauch, Zwiebeln und Möhren darin anbraten und salzen. Tomatenstückchen und Gewürze dazugeben und mit heißem Wasser ablöschen. Die Linsen samt Kartoffeln zugeben. Alles 40 Minuten kochen lassen. Fladenbrote aufbacken. Jogurt und Datteln hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

 

 

Donnerstag, 16. April:

Taubnessel-Lasagne

Zutaten für 4 Personen: ½ Packung Lasagneplatten, 1 Becher Sahne, 200 g Taubnesseln, 250 g passierte Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 250 g Mozzarella, etwas Butter zum Ausfetten, Pfeffer und Salz.

Zubereitung: Form ausfetten, Taubnesseln gut waschen und hacken, Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Beides in etwas Butter andünsten, salzen und mit den passierten Tomaten ablöschen.

Den Boden einer Auflaufform mit etwas von der Tomatensauce bedecken, Lasagneplatten auflegen, die Hälfte der Taubnesseln darauf schichten und mit der Hälfte der Sahne begießen und salzen. Das noch einmal wiederholen. Eine weitere Schicht Lasagneplatten auflegen und mit dem Rest der Tomatensauce begießen. Oben Mozzarellascheiben auflegen. 45 Minuten im Backofen bei 180 °C backen.

Guten Appetit!

Pfarrer Schultes Oster-Menü


Vorspeise: Süppchen aus Radieschengrün

Zutraten für 4 Personen: 2 Bund Radieschen, 2 Kartoffeln, 1 Zwiebel, 500 ml Gemüsebrühe, 250 ml Sahne, 50 g Butter, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Von den Radieschen nur die Blätter verwenden. Etwas 4 Radieschen klein schnetzeln und für das Topping beiseitelegen - die übrigen Radieschen können vorweg mit etwas Brot und Dip gegessen werden. Die Blätter also waschen und klein schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls klein schneiden. Zwiebel nschälen und klein würfeln. Die Radieschenblätter mit den Zwiebeln in wenig Butter andünsten und mit der Brühe und der Sahne ablöschen. Die Kartoffeln zufügen, nach Geschmack würzen und ca. 20 Minuten (bis die Kartoffeln gar sind) bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Suppe pürieren und die restliche Butter eiskalt untermixen, abschmecken und auf Teller verteilen. Die klein geschnittenen Radieschen als Topping hinzugeben.

 

 

 

Hauptgang: Lammlachse mit Bärlauch (Für Vegetarier: gratinierter Schafskäse) mit Ratatouille

Zutraten für 4 Personen: 600 g Lammlachse (oder 600 g Feta und 4 Knoblauchzehen), 20 Bärlauchblätter, 1 Gemüsezwiebel, 2 Knoblauchzehen, 800 g Kartoffeln, 1  Aubergine, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 6 Tomaten, Pfeffer, Salz, Olivenöl.

Zubereitung: Zunächst die Kartoffeln, den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten waschen und ebenfalls würfeln. In einer gefetteten Auflaufform von unten nach oben: Kartoffeln, Zwiebel, Aubergine, Paprika, Zucchini und Tomate einschichten. Salzen und Pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Ca.  60 Minuten im Backofen bei 180 Grad garen. Aufpassen, dass es nicht verbrennt, sonst Temperatur reduzieren. Währenddessen den Bärlauch waschen und hacken. Dann die Lammlachse waschen und trockentupfen, salzen und pfeffern und in Öl kurz (2-3 min) von beiden Seiten braten. Herausnehmen und 1 min ruhen lassen. Mit dem Bärlauch und der Ratatouille anrichten.

Variante für die Vegetarier:

Feta in eine separate Auflaufform geben Mit den gepressten Knoblauchzehen und dem Bärlauch bestreuen, pfeffern und mit Olivenöl begießen. 20 Minuten zur Ratatouille in den Backofen geben.

 

 

Dessert: Waldbeermascarpone

Zutaten für 4 Personen: 8 Schoko-Haferkekse, 250 g Mascarpone, 100 g Jogurt, ½ Zitrone, 100 g Zucker, 200 g Waldbeeren, 1 TL Speisestärke

Zubereitung:  Die Waldbeeren waschen und zur Hälfte mit der Hälfte des Zuckers und etwas Wasser kurz aufkochen. Mit der Speisestärke abbinden und abkühlen lassen. Nun die Mascarpone mit dem restlichen Zucker und dem Saft der halben Zitrone und der Jogurt aufschlagen. Die Kekse zerbröseln  und in vier Gläser verteilen. Etwas Mascarponecreme darauf geben, dann die abgekühlten Waldbeeren darauf geben. Die restliche Creme darauf verteilen und mit den frischen Waldbeeren garnieren.

GUTEN APPETIT!

 

 


Basmatireis mit Kichererbsen, Zwiebeln und Möhren

Samstag, 4. April

Zutaten für 4 Personen: 500 g Basmatireis, 4 rote Zwiebeln, 8 Möhren, 1 kleine Dose Kichererbsen, Sesamöl, Kurkuma, Curry, Salz, Pfeffer, 0,1 L Orangensaft.

Zubereitung: Bevor der Basmatireis gekocht wird, wird er gewaschen, damit er danach nicht klebt. Also den Reis in einen Topf mit Wasser geben und ihn 20 Minuten darin ziehen lassen. Danach den Reis durch ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abwaschen. Den Basmatireis in den Topf geben und mit der 1,5 fachen Menge an Wasser auffüllen. Den Topf mit dem Reis für ca. 10 Minuten einweichen lassen und danach den Reis aufkochen. Sobald das Wasser kocht die Hitze reduzieren, den Deckel auf den Topf geben und den Reis für ca. 15-20 Minuten quellen lassen bis das Wasser verdampft ist.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Möhren schälen und im Sesamöl anbraten. Mit Salz, Kurkuma, Curry und Pfeffer würzen. Die Dose mit den Kichererbsen öffnen und die Kichererbsen hinzugeben. Mit dem Orangensaft ablöschen und alles unter den fertigen Reis mischen. Gegebenenfalls noch etwas Öl hinzugeben.

Guten Appetit!

 

Westfälischer Linseneintopf

Mittwoch, 1. April:

 

Zutaten für 4 Personen: 500 g Tellerlinsen, 6 große Kartoffeln, 1 Gemüsezwiebel, 2 Möhren, ¼ L Gemüsebrühe, 2 Lorbeerblätter, 2 Nelken, Salz, Pflanzenöl, Pfeffer, ein Spritzer Essig, (eventuell 4 Mettwürstchen), 8 Scheiben Graubrot

 

Zubereitung: Am Vorabend die Linsen waschen und einweichen. Die Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren schälen und würfeln. Alles zusammen mit den Lorbeerblättern und den Nelken, dem Pflanzenöl, der Brühe und ca. 1 L Wasser aufsetzen und mild köcheln lassen bis die Linsen gar sind. Erst jetzt salzen und pfeffern und mit dem Essig abschmecken. (Eventuell die Mettwürstchen die letzten 10 Minuten mitköcheln lassen.) Guten Appetit!

 

 

Dienstag, 31. März:

Zucchiniküchlein mit Tzatziki

Zutaten: 5 Eier, 300 g Mehl, Salz, Pfeffer, 100 g Schafskäse, Dill, 400 g Zucchini, grob geraspelt, ½ Gurke, 3 Knoblauchzehen, 500 g Jogurt, 4 EL Olivenöl

 

Zubereitung: Die Gurke schälen, entkernen und fein würfeln. Die Knoblauchzehen in den Jogurt pressen und die Gurkenwürfelchen unterrühren. Salzen und pfeffern.

Die Zucchini in der Hälfte des Olivenöls kurz anschwitzen. Die Kräuter hacken und alles zu einem Teig verarbeiten. Das restliche Olivenöl in die Pfanne geben und aus dem Teig Küchlein backen. Tzatziki mit den Küchlein servieren.

Guten Appetit!

 

 

 

Samstag, 28. März:

 

Lasagne Genovese

 

 

Zutaten für 4 Personen: ½ Packung Lasagneplatten, 1 Becher Sahne, 1 Glas Pesto, ¼ L Wasser, 250 g Mozzarella, etwas Butter zum ausfetten, Pfeffer und Salz.

 

Zubereitung: Form ausfetten, Sahne, Pesto und Wasser verrühren.

Lasagneplatten einschichten und immer wieder mit der Flüssigkeit über gießen. Oben Mozzarellascheiben auflegen. 45 Minuten im Backofen bei 180 °C backen.

 

Fertig - und guten Appetit!

Donnerstag, 26. März:

Crêpes

Zutaten für 4 Personen: 250g Mehl, 50g Zucker, 3 Eier, Salz, 400 ml Milch, 50 ml Mineralwasser, kräftiger Spritzer Öl. (Belag nach Wahl)

Zubereitung: Mehl, Zucker, Öl, Wasser und Eier zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach und nach die Milch hinzugeben, bis der Teig nur noch leicht dickflüssig ist. Dann leicht salzen. Auf einem eingefetteten Crêpe-Eisen (Pfanne) eine Probe backen oder mit Butterschmalz oder Öl in der Pfanne. Sollte der Crêpe zu dick sein, noch Milch oder Wasser dazugeben. Nach dem Wenden die Crêpes mit Schinken, Käse, Gemüse oder Marmelade, bzw. Schokocreme belegen / bestreichen und einklappen. Guten Appetit!

 

Mittwoch, 25. März:

Erbsensuppe

Zutaten für 4 Personen: 300g grüne Schälerbsen, 500g Kartoffeln, 2 Möhren, 2 Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Majoran, etwas Öl.


Zubereitung: Die Erbsen am Vorabend in Wasser einweichen. Die geschälten Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln würfeln und kurz in Öl anschwitzen. Erbsen mit viel Einweichwasser hinzugeben und alles gar kochen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Ferig. Guten Appetit!

 

 

Sonntag, 22. März:

Schwäbische Spätzle mit Linsen

Zutaten für 4 Personen: 100 g Linsen, 1 Zwiebel, 500 g Spätzle, 300 ml Sahne, Öl, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Die Spätzle in Salzwasser kochen. Währenddessen die Linsen waschen, die Zwiebel schälen und würfeln. Etwas Öl im Topf erhitzen und die Zwiebel anschwitzen. Mit etwas Wasser und der Sahne ablöschen und die Linsen darin garkochen. Salzen und Pfeffern und die fertigen Spätzle unterheben.

Fertig. Guten Appetit!

 

Samstag, 21.3.

Möhrenrisotto

Zutaten für 4 Personen: 200 g Risottoreis, 2 EL Olivenöl, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 400 g Möhren, 2 Zitronen, 80 g frisch geriebener Parmesan, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Schalotten und Knoblauch im Olivenöl anschwitzen und denn den gewaschenen Reis dazugeben und kurz mitdünsten, salzen und pfeffern, Mit Wasser ablöschen, so dass der reis gut bedeckt ist und 15 Minuten weiter köcheln lassen und regelmäßig rühren. Möhren auf der groben Käserebe reiben. Zitronen pressen. Wenn der Reis gar also noch leicht bissfest ist, die Möhren, den Zirtonensaft und den Parmesan unterrühren.

Fertig. Guten Appetit!

 

(Foto: Wolfgang Arnold)

 

 

Freitag, 20. März

Spaghetti selbst gemacht

Zutaten für 3 Personen: 200g Mehl, 2 Eier, Salz, 20 g Hartweizengrieß, etwas Öl.

Zubereitung: Alle Zutaten zu einem festen, nicht mehr klebenden Teig zusammenkneten. Notfalls noch etwas mehr Mehl zugeben. Wichtig: Teig 30 bis 60 Minuten ruhen lassen! Dann den Teig dünn auswalzen und leicht antrocknen lassen. Dann mit einer Nudelmaschine oder zusammengerollt mit dem Messer Spaghetti schneiden. In ausreichend Salzwasser 2-4 Minuten kochen. Guten Appetit!

 

Donnerstag, 19. März

Spaghetti Aglio e Olio

Zutaten für 4 Personen: 500 g Spaghetti, 4 Knoblauchzehen, 5 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer.


Zubereitung: Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Inzwischen Knoblauch schälen und in das Olivenöl pressen. Nudeln Abgießen und die Öl-Knoblauch-Mischung unterheben. Pfeffern. Fertig.

Und guten Appetit!

 

 

Mittwoch, 18. März

Kartoffelsuppe mit Wildkräutern

Zutaten für 4 Portionen: 500 g Kartoffeln, 1 Schalotte, 1 Möhre, 1/8 Sellerieknolle, ¼ Stange Lauch, etwas Pflanzenöl zum Dünsten, 100 ml Apfelsaft, 200 ml Sahne, Salz, Pfeffer, 30 Blätter Wildkräuter aus dem Garten (Giersch, Bärlauch, Gundermann, Löwenzahn) - oder Kräuter aus der Tiefkühlung

Zubereitung: Die Kartoffel schälen und würfeln. Das Suppengemüse putzen und würfeln. Die Schalotte fein hacken und in dem Öl andünsten. Das Suppengemüse hinzufügen und mitdünsten. Mit dem Apfelsaft ablöschen und diesen dann fast vollständig einkochen lassen. Wasser und Sahne dazu gießen und das Gemüse zugedeckt weich kochen. Sobald das Gemüse gar ist, pürieren. Die Kräuter hacken und unter die heiße Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In vorgewärmte Suppentassen geben. Fertig! Guten Appetit!

 

 

 

Dienstag, 17. März 2020:

Tomatensuppe

Zutaten für 4 Personen:

2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 Möhren, 1 kg Tomatenstücke, Olivenöl, Salz, etwas Tomatenmark, Majoran, Thymian, Rosmarin, 200 g Sahne, 1 TL Pesto, Pfeffer

Zubereitung: Knoblauchzehen, Zwiebeln, Möhren schälen und fein würfeln. Öl im Topf erhitzen und Knoblauch, Zwiebeln und Möhren im Topf anschwitzen. Tomatenmark hinzugeben und  weiter anschwitzen. Dann salzen, Tomatenwürfel hinzugeben und offen 10 Minuten schmoren lassen. Mit den Tomatenstückchen ablöschen und weiter salzen. Majoran, Thymian, Rosmarin hinzugeben und mit kochen. Zum Schuss die Sahne und das Pesto hinzugeben. Fertig. Und guten Appetit!