Gemeindeseminar „Von der Freiheit eines Christenmenschen“

Die Versöhnungskirche lädt ein: Vier Seminarabende, jeweils um 19.30 Uhr, erster Abend per "Zoom"

500 Jahre alt ist Luthers Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ im Herbst 2020 geworden. Luther fasste in ihr seine Glaubensüberzeugungen prägnant zusammen. Festgefügt und eingepasst war die Rolle des Menschen in das Machtsystem der Kirche im Mittelalter. Diese Schrift sprengte die Fesseln. Welche Entwicklungen hat sie angestoßen? Welche Kraft und Bedeutung hat sie heute in unserem freiheitlichdemokratischen Rechtsstaat?

Wir wollen dem in vier Abenden nachgehen. Jedem Abend wird ein kurzer Textabschnitt aus dieser Schrift zugrunde liegen. Wir werden fragen, wie er verstanden werden kann und welche Wirkungen er im Laufe der weiteren Geschichte hervorgebracht hat und heute noch hervorbringen kann.

Themen

Di., 19.1. – Von der inneren Freiheit zur Zivilcourage

Di., 23.2. – Vom allgemeinen Priestertum zur demokratischen Mitwirkung

Di., 16.3. – Lust zum Engagement für Andere

Di., 20.4. – Weiterfließende Zuwendung gestaltet das Zusammenleben

 

Referenten: Prof. Dr. Gerhard Sauthoff, Landespfarrer i.R. Dieter Pohl

Ltg. Pfr. Matthias Leithe

 

Zumindest der erste Abend am Dienstag, den 19. Januar 2021 wird um 19.30 h als Zoom-Konferenz stattfinden; d.h. Sie können zuhause am PC-Bildschirm am Seminar teilnehmen und auch mitreden. Hierzu ist notwendig, dass Sie sich bis zum 12. Januar 21 unter dieter.pohl47[at]gmail.com anmelden (Tel. 02102 47 47 71).

Sie bekommen dann die Einwahl-Daten und Seminarunterlagen zugeschickt, um am 19. Januar mitmachen zu können.

Ob die weiteren Abende als Präsenz-Veranstaltungen in der Versöhnungskirche oder als Zoom-Konferenzen gestaltet werden, bekommen Sie jeweils rechtzeitig mitgeteilt.

 

In Kooperation mit dem Ev. Familienbildungswerk Ratingen.