Kunst zur Passion in der Stadtkirche

Karin Hochstatter, circum

18.2. -31.3.2021

 

Bis zum 31.3.2021 von Mo.-Sa. 10-16 Uhr zu den normalen Öffnungszeiten zum stillen Gebet in der Stadtkirche

 

Karin Hochstatter (*1960) lebt und arbeitet in Köln. Sie hat an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschülerin studiert. Sie arbeitet mit verschiedenen Medien, wie Fotografie, Film und Skulptur, die visuell einander umkreisen und polymorphe Bedeutungsebenen entfalten. Zwei- und Dreidimensionalitäten schweifen umeinander, schlingen sich ineinander, schweben zwischen Realität und Assoziation. Für die Stadtkirche verwendet Karin Hochstatter digitale Fotografien, Durchblicke und Raumzersetzungen. Eine Skulpturcollage aus Schutzdecken und Folien (Schutzdeckenallegorie) türmt sich zu Figuren auf, während eine Videostudie um Licht, Zeit und das Innehalten zirkuliert. Reflexion, Spiegelung und Dopplung des Lichts sind durchgängige visuelle Metaphern der gesamten Installation.