18. Ratinger Gemeindeseminar Zukunft der Kirche

Wie sieht die Zukunft der Kirche aus

  • angesichts sinkender Finanzen, die ihre Gestaltungsmöglichkeiten schmälern,
  • angesichts verminderten Personals,vderen Wirkungskraft kaum durch das Ehrenamt aufgefangen werden kann,
  • angesichts überdimensionierter Gebäude, deren Erhaltung viel Mühe und Geld verschlingt,
  • angesichts ihres Bedeutungsverlustes in unserer Gesellschaft.

Wir können darauf keine umfassende Antwort geben. Aber wir können uns mit kirchlichen, gemeindlichen Projekten beschäftigen, die den Keim der Zukunft in sich tragen.

Das 18. Gemeindeseminar "Zukunft der Kirche" umfasst die folgenden vier Themenabende:

 

Hinwendung zu den Menschen vor Ort

Gemeinsam kochen, beten und Kaffeetrinken in einer ehemaligen Schneiderei: Die evangelische Gemeinschaft "Beymeister" in Köln-Mülheim ist keine klassische Kirchengemeinde. Gerade das macht sie für die Kirche attraktiv.

Dienstag, 23.08.22     Miriam Hoffmann, Gemeindepädagogin, Gründerin u. Beraterin des Projektes

 

Zusammenarbeit von Diakonie und Kirchengemeinde – wie kann sie gelingen?

Der Bedarf an Beratung, sozialer Vorsorge, Betreuung und Pflege für ältere Menschen wächst.

Die Diakonie baut gezielt Angebote aus. Gleichzeitig stehen Gemeinden vor der Frage, Räume und Grundstücke aufzugeben. Warum Ressourcen nicht gemeinsam nutzen und von Synergien auf beiden Seiten profitieren? So werden bekannte und neue Zielgruppen erreicht.

Dienstag, 13.09.22     Anna Waldhausen, Stabsstelle „Strategische Projekte“, Diakonie Düsseldorf

 

„Kirche2go“

Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region hat auf dem Social-Media-Kanal TikTok die Videoreihe „Kirche2go“gestartet. Hier können Nutzer Wissenswertes über Kirche, Glaube und Religion erfahren.

Dienstag, 25.10.22     Samuel Wintersohl, Leiter des Amtes für Presse und Kommunikation, Köln

 

Zukunft Kirche!? – Podium der Generationen – mit Außenblick

Am 4. Abend wird es Zeit, die Projekte auf Anregungen für unsere Gemeindearbeit hin abzuklopfen.

Dienstag, 22.11.22     Dr. Marianne Dierks, ehem. Rektorin der Fliedner-Fachhochschule Kaiserswerth

Elisabeth Müller-Witt, MdL                         

Katharina Radimersky, Jugendleiterin, Ratingen u.a.

 

Beginn                         jeweils um 19.30 Uhr.

Veranstaltungsort      Versöhnungskirche Ratingen-West, Maximilian-Kolbe-Platz.

(Bei Corona-Einschränkungen findet das Seminar als Gemeinde-Webinar statt.)

Leitung                        Matthias Leithe, Pfarrer an der Versöhnungskirche, Ratingen

                                      Dieter Pohl, Landespfarrer i.R., Organisationsberater, Mediator, Coach

Anmeldung                  bis zum 21. August 22 unter: gemeindeseminar.ratingen[at]ekir.de

 

Foto: Johanneskirche Düsseldorf, Dieter Pohl