Kirchensteuer

Bei Kirchenmitgliedern behält der Arbeitgeber neben der staatlichen Lohnsteuer die Kirchensteuer ein und führt beide Beträge an das zuständige Finanzamt ab. Streng genommen müssten nun die Finanzämter jeder einzelnen Kirchengemeinde die ihr zustehende Kirchensteuersumme zuführen. Denn die jeweiligen Kirchengemeinden verfügen über eine eigene Finanzhoheit.

Da dies aber zu aufwendig wäre, wird das Geld von mehreren Finanzämtern an eine zentrale Stelle weitergeleitet.

Die Aufgaben der Kirchensteuerverteilungsstelle
Die Kirchensteuerverteilungsstelle hat vor allem die Aufgabe, die zentral zusammen fließenden Kirchensteuergelder für die Kirchenkreise Düsseldorf-Mettmann und Niederberg nach einem speziellen Verteilungsschlüssel an die einzelnen Kirchengemeinden vor Ort weiterzuleiten. Zu den Aufgaben gehört auch die Durchführung von zwischenkirchlichen Steuerabrechnungen.

Bei Anträgen auf Kirchensteuererstattung (Kappung), Einsprüche etc. wenden Sie sich bitte an die: Gemeinsame Kirchensteuerstelle beim Landeskirchenamt, Postfach 30 03 39 - 40403 Düsseldorf bzw. Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf